Winterarbeit: Nistkästen & Futterstellen

Heckenbraunelle in Vogelfutterhaus
Wenn die Tage kürzer und kälter werden, ruht nicht nur die Natur, sondern auch der Hobbygärtner? Klar, es gibt nicht mehr viel zu tun. Kein Umgraben, kein Unkraut hacken, abgeerntet ist auch schon alles und der Rasen muss nicht mehr gemäht werden.
Doch so ganz stimmt das nicht. Die "dunkle Jahreszeit" wird traditionell genutzt, um zum Beispiel Werkzeug zu reparieren, aufzuräumen, das nächste Gartenjahr zu planen oder natürlich vor allem für den Gehölzschnitt.
weiter zurück Startseite